10. November 2014

Wahnsinnsform


Einen wunderschönen Wochenstart!

Kennt ihr das? Es gibt tatsächlich Personen, die sind ständig am Meckern, alles Scheiße, immer nur das Gleiche, nicht mal was Neues.

Aaaaaber wenn dann mal was Neues ansteht oder aber eine klitzekleine Änderung im grauen Alltag ansteht und man muss sich dadurch eventuell auch selbst etwas ändern. Dann heißt es gleich wieder so ne Scheiße! Das ist doch alles Mist, früher war das viiiiiel besser.

Sorry, wie kann man so jemanden denn noch helfen. Der ist doch wie der gute Albert Einstein so schön festgestellt hat vom Wahnsinn besessen, oder? Ach, da fällt mir ein anderes sehr schönes Motto ein, welches ich in Form von Karte und Poster in meinem Goody-Bag vom Blog-Workshop hatte.

"Du musst Dein Ändern leben!"

In diesem Sinne eine abwechslungsreiche Woche!

3. November 2014

Der Knopf der Knöpfe


Kennt Ihr Euren Humorknopf?

Also ich kann da nen Liedchen von singen. Immer wenn es bei der Arbeit sehr voll und stressig ist, werde ich komischerweise lustig oder besser gesagt albern. Naja, nicht immer. Manchmal fehlt es auch mir an ausreichendem Humor und dann bin ich auch genervt. Aber ich versuche stets mir meinen Humor zu bewahren. Situationsbedingt kann man teilweise auch nicht anderes als einfach drüber zu lachen oder es milde ausgerückt zu belächeln. Ich kann nur jedem empfehlen nicht alle und alles zu ernst und persönlich zu sehen, sondern einfach mal versuchen eine humorvolle Alternative zu suchen. Ich weiß, das kann nicht immer klappen. Das klappt bei mir auch nicht immer, aber es hilft ungemein im stressigen und nervenden Alltagssituationen. Ändern kann man die nämlich meistens eh nicht, aber dafür kann man drüber lachen.

Ich wünsche Euch einen angenehmen Wochenstart und eine fröhliche Woche!

1. November 2014

Zweifel aus, Mut an oder wie man sich glücklich bloggt


*Ziiiiisch*

*glug, glug glug*

Aaaaah, da kommen Erinnerung hoch und es zaubert mir ein lächeln ins Gesicht. Ihr fragt Euch sicher, was ich gerade mache. Ich sitze vorm PC und trinke eine "Ruhrpott Kohla". Die gab es letzte Woche Samstag als Begrüßungsgeschenk von Juli, die seit neuestem Blog-Workshops unter dem Namen Blogpotential anbietet. Dazu befand sich an jedem Platz ein lecker selbstgebackener Apfel-Zimt-Muffin mit Sesam von der lieben Berit. Dem Muffin konnte ich allerdings nicht wiederstehen und habe ihn direkt an Ort und Stelle vernascht. Wie ich Euch berichtet habe, hatte ich das große Glück den letzten Platz in diesem Workshop zu ergattern!


So fuhr ich Samstagmorgen ganz früh los zur wunderschönen Eisdiele "I am love" in Bochum. Wo ab 10 Uhr der Spaß beginnen sollte. Leider habe ich die Begrüßung und ersten 10 Minuten des Workshops verpasst, weil ich auf der A40 im Stau steckte. Ärgerlich!

Zu Anfang wurden wir nach unserem "Why" gefragt,. Also aus welchem Grund wir begonnen haben unseren Blog zu schreiben. Wir erfuhren wie wichtig es ist seine Mannschaft aufzustellen. Aber eigentlich will ich gar nicht zuviel verraten. Juli hat ihre Premiere ganz wunderbar gemeistert und mit sehr viel Witz und Charme die Grundlagen des Bloggens erklärt. Die Zeit bis zur ersten kleinen Pause verging wie im Flug...


Fee war als special Guest für das Thema "Grundlagen der Blogfotografie" am Start und hat die wichtigsten Basics in kürzester Zeit super verständlich vermittelt. Was man so alles aus ner Kamera herausholen kann, wenn man sich etwas besser mit der Materie befasst und beim knipsen auch einfach mal die Perspektive wechselt, WAHNSINN!!!



Zum Mittag gab es ein super leckeres Kürbis-Maronen-Süppchen und einen mediterranen Nudelsalat mit einer getrockneten Tomatenpaste. Leckileckilecki!
Flott ging es danach weiter mit dem nächsten Block des Seminars. Wir lernten näheres über den Google-Gott, SEO und Blogflanken. Ja nee, is klar; werden jetzt sicher einige sagen. War aber so!!! Um das ganze wirklich verstehen zu können kann ich Euch nur empfehlen auch so einen Workshop zu besuchen.
Weil das aber so viel an Infos war, gab es zum Kaffee ein kurzes Päuschen mit Spaß in Backe und 2 Kugeln von dem Hammereis! Milchreis Zimt mit echtem Reis!!! oder Teheran mit Safran, Rose und Pistazie!!! Himmel, wer denkt sich solche Sorten aus? Im "I am love" fühlte ich mich wie im riesengroßen Eishimmel.



Der Tag verging einfach ratzfatz und es war super schnell halb sieben und wir wechselten die Lokalität in Richtung Bochumer-Berdmudadreieck. In der Taverne Avil im Luisenhof war für alle ein Tisch bestellt und dann hieß es quatschen, essen und ein Glückslos zu ziehen. Es war ein rund um gelungener Tag, mit vielen total netten Leuten, noch viel mehr wichtigen Infos und der Erkenntnis "Zweifel aus. Mut an."!!!


Ich hatte ja schon einige Zweifel, ob ich da wirklich hin passe und ob nicht alle anderen die absoluten Blogprofis sind. Aber ich wurde eines besseren belehrt, rundherum waren alle super sympathisch, offen, aufgeschlossen und ich hatte das Gefühl, dass wir gleich eine gute Gemeinschaft waren.

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal ganz herzlich bei allen bedanken!
Bei Juli und Fee für das übermitteln so vieler wichtiger und vor allem nützlicher Dinge rund ums Bloggen und Fotografieren! Das habt ihr beiden total super gemacht!!!
Der rechten Hand Berit und der linken Hand Nika, die hilfreich dem ganzen zur Seite standen!
Und natürlich meinen Workshop-Bloggerkolleginnen Katti, Laura, Franziska, Janina, Meline, Kristina, Tine, Uta, Melanie, Michaela, Nabilar (ohne Blog), Andrea, Fleur, Monika, Stephanie (ohne Blog), Zizy, Catinka und nochmal einmal Andrea, ihr seit fantastisch! Ich hoffe wir bleiben weiterhin über die ein oder andere Plattform in Kontakt.

13. Oktober 2014

Ektorp ist eingezogen #092


 Es ist endlich vollbracht!!!

Bei uns ist ein neues Sofa samt passendem Hocker und viel Kissengedöns eingezogen, allerdings schon letztes Jahr im Oktober! Ja, ich hinke etwas hinterher!!! Da das alte Sofa ein Schlafsofa mit Federkern war, hatten wir kurzzeitig die Überlegung wieder ein Schlafsofa zunehmen. Aber wenn mal jemand bei uns nächtigen möchte, so kann er es auch auf dem neuen 3er Sofa.


Die Entscheidung viel auf das 3er Ektorp-Sofa vom Möbelschweden. Ich muss gestehen, dass hab ich schon ne ganze Weile im Auge gehabt. Aber wie das immer so ist, es kommt immer etwas anderes dazwischen. Erst war Lolle noch zu klein und wir hatten bedenken etwas neues zu kaufen. Dann fehlte das nötige Kleingeld, aber jetzt war die Zeit einfach reif!



Ich bin einfach glücklich und es liegt und schläft sich ganz wunderbar auf dem neuen Lieblingssofa! 

6. Oktober 2014

Ohhh süße Sünde!

Ich bin schockverliebt! Wie so viele blättere auch ich immer gerne in Koch-/Backzeitschriften, besonders gern in der "Lecker". Die hat es mir so sehr angetan, dass ich mir sogar die App runtergeladen habe. Allerdings war mir das irgendwann nicht genug und ich habe auf der Homepage nach weiteren Rezepten geschaut. Dort bin ich über dieses wunderbar fantastische Muffinrezept gestolpert.


Schoko-Marschmallow-Muffins


Zutaten:

(für 12 Muffins)



100g weiche Butter
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
300g Mehl
1/2 TL Natron
2 gehäufte TL Backpulver
200g Buttermilch
100g Mini-Marshmallows
50g Schokotröpfchen 
Puderzucker zum Bestreuen
12 Papierförmchen

Das Muffinblech mit Papierförmchen ausgekleiden und den Backofen auf 175° (Umluft) vorgeheizen (E-Herd: 200° / Gas: Stufe 3).
Butter, Zucker, Vanille-Zucker und Salz cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Natron und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Buttermilch portionsweise kurz unterrühren.


Nun die Hälte des Rührteigs in den Mulden des Muffinsblechs verteilen. Ungefähr die Hälte der Mini-Marshmallows darauf verteilen und den übrigen Teig darauf geben.
Das Blech kommt geht nun für ca. 25 Minute in den Backofen.
Währenddessen die restlichen Marshmallows halbieren und mit den Schokoktröpfchen vermischen.



Etwa 5 Minuten vor Ende der Backzeit den Schoko-Marschmallow-Mix über die Muffins verteilen und fertig backen. Nach dem Backen die Muffins ca. 5 Minuten im Blech auskühlen lassen. Nun schlüpfen die Muffins in ein zweites Papierförmchen um vollständig auszukühlen. Kurz vorm Verzehren noch mit Puderzucker bestäuben und schmecken lassen!



Hmmmm, die zu vernaschen ist ein echter Glücksmoment! Die machen einfach süchtig!!!

30. September 2014

Sonnenuntergangs-Jahresendstimmungs 12tel Blick Dezember

Dezember geknipst am 31.12.2013 um 17:01 Uhr

Ja, ich weiß es ist erst September aber dieses Bild bin ich immer noch schuldig gewesen. Ich habe im Jahr 2013 bei der wunderbaren Blogaktion "12tel Blick" bei Tabea Heiniker mitgemacht. Da es im Dezember 2013 aber hier bereits mucksmäuschen still war fehlte immer noch mein Dezemberbild. Geknipst habe ich es quasi kurz vor Torschluß beim Sonnenuntergang am letzten Tag des Jahres. Mir gefällt es sehr, es gibt mir ein sehr schönes Gefühl.

Das tolle an dieser wunderbaren Aktion war, dass ich so ein fantastisches Geburtstagsgeschenk für meine Patentante hatte. Sie ist die ältere Schwester meiner Mutter und somit auch auf diesem Hof geboren und aufgewachsen. Sie ist, wie meiner Mutter auch, sehr eng mit dem Hof verbunden. Daher kam mir sehr schnell die Idee ihr einen Kalender daraus zumachen. Als Titelbild habe ich die Aufnahme mit der Obstbaumblüte aus dem Mai genommen. Im Mai hatte ich zweimal den Hof geknipst, dann die Obstblütezeit wäre und war am eigentlich Knipszeitpunkt schon wieder vorbei. Die Monaten sind dementsprechend alle hier veröffentlichten Bilder. Was soll ich sagen, es war ein voller Erfolg! Das Tantchen hat sich sehr darüber gefreut!!!

 

Monatsrückblick 2013




September geknipst am 27.09.2013 um 16:49 Uhr

Oktober geknipst am 31.10.2013 um 16:43 Uhr

November geknipst am 24.11.2013 um 14:16 Uhr

Auch in diesem Jahr läuft bei Tabea die Aktion "12tel Blick" und ich hoffe, dass sie es auch für 2015 geplant hat. Ich bin schon auf der Suche nach einem passenden Motiv. Wenn ich euch nun neugierg gemacht habe, dann schaut doch mal auf dem Blog von Tabea vor!


http://tabea-heinicker.blogspot.de/2013/10/zwei-handvoll-zeigt-her-eure-fotos.html

27. September 2014

Herbstlichtspiele

Ich liebe den Herbst, denn dann fabriziert der Himmel immer die allerschönsten Lichtspiele. In keiner anderen Jahreszeit liegen Licht und Schatten so dicht beieinander. Die Aufnahmen, die ich heute mit euch teilen möchte sind letztes Jahr am 23. Oktober innerhalb von 16:29 Uhr und 17:48 Uhr entstanden. Das ist der Blick von unserem Balkon und irgendwie entstehen dort die häufigsten Himmelsaufnahmen.
 



Bis hier hin war die Sonne noch voll bei der Sache, aber nun will sie sich schlafen legen und gibt noch mal alles. Diese Farbpalette ist einfach der Hammer. Gegen eine untergehende Sonne kommt einfach keiner an!







Der Herbstlichtspiele-Himmel geht zu Katja, die sammelt nämlich jeden Samstag Himmelsbilder!

22. September 2014

Wirtz unplugged Tour 2014 #50 (2/3)

Am 01.April führte die Musik uns nach Hannover ins Capitol. Das Capitol ist ein ehemaliges Kino, das in den 1980er Jahren zu einer Disco mit Live-Bühne umgebaut wurde. Es dient heute als Veranstaltungszentrum in einer Größenordnung von bis zu 1.800 Zuschauern oder auch für den Discothekbetrieb.

 Ich war zum erstenmal am 14.01.2000 bei Sabrina Setlurs 2000 Tour im Capitol und es hat einfach eine ganz wunderbare Atmosphäre. Im Wissen der großartigen Lokation war ich dann erneut am 18.10.2002 dort um mit Sub7even auf ihrer Free your mind-Tour abzufeiern. Frontman und in englisch singend war Daniel Wirtz.

Seit 2007 singt Daniel nun in deutsch und mit völlig anderen Musikern um sich herum. Das tut seiner stimmlichen Qualität allerdings keinen Abbruch, im Gegenteil! Seitdem ist er wie ich finde viel authentischer geworden. Sein Sound ist roh, laut und dreckig ehrlich aber auch sehr gefühlvoll und weich.
Dieses Jahr ist schon die vierte LP (heißt das eigentlich noch so???) erschienen auf der er einfach mal den Stecker gezogen hat. Wirtz unplugged! Die Idee entstand auf einem seiner Konzerte, wo er dann und wann eins der rockigeren Lieder einfach mal unplugged und in Balladenform vorgetragen hat. Und nun eine gesamte CD!!! Wer die Song in ihrer normalen Darbietung kennt wird erstaunt sein, wie völlig anderes sie sich nun darstellen. Teilweise hat man das Gefühl es wären völlig Neue!

Das war eins der besten Konzert auf denen ich bisher war!!! Die Bühne in schwarz gehalten mit Klavier und Streichern, das Licht gedämmt. Einzelne Lampen suggerierten Kerzenlicht. Ach, was war das doch stellenweise Ramontisch! Und Bestuhlung! Bei Herrn Wirtz unter normalen Umständen undenkbar, aber das machte die Atmosphäre perfekt. Daniel hat seine Seele und Herzblut in alle Song gesteckt, man könnte es auch Seelenstriptease live nennen.


Der Mann, die Stimme, WAHNSINN!!! (Oh Gott, ich mutier zum Groupie!!!)


Wer bis dahin kein Fan war ist es definitiv nach dem Konzert! Selbst mein Freund der eher widerwillig mitgekommen ist, war hinterher völlig begeistert.









18. September 2014

Helden meiner Kindheit

Ich oute mich jetzt hier mal als Kinderhörspielhörer! 
Ja, das ist einfach etwas was mich seit meiner Kindheit begleitet. Ob es Märchenkassetten (oder damals auch noch LP's), Black Beauty, Fünf Freunde, Bille & Zottel oder die drei Fragezeichen waren, Hörspiele waren ein wichtiger Bestandteil für mich. Besonders zum Einschlafen musste immer noch eine Kassette angemacht werden. Zwar hab ich meistens schon nach der Hälfte der ersten Seite geschlafen (Kassetten musste man ja immer umdrehen um weiter hören zu können!), aber ohne ging es nicht! 
Und nun kommt outing Nummer 2, jaaaa auch heute schlafe ich am liebsten mit einem Hörspiel ein, bevorzugt sind es die drei Detektiven!!! 
Mich hat schon immer Interessiert wie so ein Hörspiel produziert wird und so wie mir ging erging es anscheinend noch eine Menge anderer Hörer. Denn im Jahr 2002 wurde die Idee umgesetzt ein Hörspiel live, inclusive Geräuschemacher, auf die große Bühne zu bringen. Mit "Master of Chess - live & unplugged" gingen die drei ??? das erstmal auf Tournee. Im Gegensatz zu den normalen Hörspiel basierte die Story nicht auf eines der Bücher, sonder wurde speziell für die Tour geschrieben. 
Es folgte 2004 zum 25jährigen Bestehen der Serie ein einmaliger Auftritt in der Color Line Arena in Hamburg. Vor 12.000 Zuschauern wurde die erste Folge der Hörspielreihe "Die drei Fragezeichen und der Super-Papagei" aufgeführt. 
Mein erstes persönliches Liveerlebnis hatte ich allerdings erst bei der Tour 2009. Am 01. November 2009 sah ich eine meiner Lieblingsfolgen "Die drei Fragezeichen und der seltsame Wecker - live & ticking". Was soll ich sagen, es war einfach der absolute Oberhammer!!! Also wurde nicht lange überlegt, als letztes Jahr der Vorverkauf zur diesjährigen Tour begann. Das wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen und der Titel "Phonophobia - Sinfonie der Angst" klang schon sehr vielversprechen, denn zum 50jährigen Bestehen der Romanserie wurde eine völlig neue Geschichte auf die Bühne gebracht. 
Die Bühne war sehr futuristisch mit einer riesigen Leinwand, wie immer waren die Sprecher der drei Detektive im Fokus der Show. Daneben waren Live-Musiker und die Sprecher der Nebenrollen. Entgegen der vorherigen Tourneen gab es bei dieser keinen Sprecher. Wer aber auf gar keinen Fall fehlen durfte und auch eines der Highlights war, der Geräuschemacher Jörg Klinkenberg. Es ist faszinierend, was und vorallem womit er die einzelnen Geräusche fabriziert. 
Zur Geschichte nur soviel, es geht um Musik und um die Möglichkeit mit Hilfe modernster Technik Klänge zu Farben, Geschmäcker und anderen Dingen werden zu lassen. Was sich nicht sehr dramatisch anhört entpuppt sich aber bald als äußerst gefährlich! Ich möchte jetzt nicht zu viel vorweg nehmen. Die Folge war so spannend, dass es mir unmöglich war dabei einzuschlafen... 
Da die Tour einen derart großen Anklang gefunden hat, insgesamt haben ca. 170.000 Menschen die 24 Shows gesehen, gibt es für 2015 noch einmal 11 Zusatztermine. Wer also noch nicht in den Genuss kam, kann sich noch schnell eine Karte sicher. Tickets bekommt ihr noch auf dreifragezeichen.de.
Ich kann es nur jedem ???-Fan empfehlen! Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczek und Andreas Fröhlich merkt man ihre Spielfreude regelrecht an. Die drei sind mit soviel Spaß dabei, sie leben und lieben ihre Figuren und das auch noch nach 35 Jahren! Ebenso ihre Fans! Wer denkt da sind nur Kinder und Jugendliche vertut sich aber schwer. Viele der Zuschauer sind mit ihren Detektiven gealtert, teilweise als Eltern verfolgen sie nun zusammen mit ihren Kindern die Geschichte. Da lauschen 40jährige neben Mittzwanzigern und Teenies neben 30jährigen. 
Zum Ende der Show konnte man noch einen USB-Stick in Kassettenform mit dem Mitschnitt der Aufführung kaufen. Das habe ich mir allerdings verkniffen, aber ein T-shirt musste es dann doch noch sein!

15. September 2014

Einfach machen!

Schluss mit dem vor mir her schieben! Schluss mit dem "ach das mach ich später" oder "dafür hab ich jetzt keine Zeit"


Ich habe diesen Blog begonnen, weil ich inspiriert war von so vielen anderen interessanten Blogs dort draußen und wollte auch für andere inspirierend sein. Dann kam letztes Jahr ein Schicksalschlag, der mich inne halten lies und der mich auch irgendwie ne ganze Weile blockiert hat. Der Vater meines Freundes hatte erst Anfang des Jahres einen leichten Schlaganfall, von dem er sich auch wieder gut erholt hatte. Aber dann kam es im Juli zu einen erneuten und weit heftigeren Schlaganfall, von dem er sich leider nicht mehr erholte und im August 2013 daran verstarb.
In der Zeit war es mir nicht möglich über positive Dinge zuschreiben, meine Motivation war gleich Null und mir kam es teilweise falsch vor, wenn ich hier über Dinge berichtet hätte die schön sind oder Ereignisse die mich glücklich gemacht haben. Irgendetwas hielt mich zurück.
Ich dachte im Mai hätte das ganze überwunden und wollte hier eigentlich wieder so richtig durchstarten. Es waren schon Notizen gemacht und Ideen für neue Posts zusammen getragen und ich habe ganz spontan im Mai den Blog "neueröffnet" um dann wieder in Nichts abzutauchen.

Ich möchte mich dafür vielmals entschuldigen, ich war wohl einfach noch nicht soweit.

Nichts desto trotz habe ich, auch wenn ich hier nicht aktiv war, still auf den anderen Blogs mitgelesen. Heute stieß ich bei Juli von Heimatpottential auf ihr neues Projekt "Blogpotential" und ich hab sie beim Wort genommen und es einfach gemacht!!! Ich hab mich angemeldet und hab den letzten Platz ergattert!!!! Jippiiiiiiiee!!!!!


So, und nun *Staub wedel* wird das Blögchen hier erstmal ordentlich entstaubt und aktualisiert! Das Banner war ja noch vom Frühjahr(!!!), nun hält der Herbst Einzug!

Danke Juli, ich freue mich wie Bolle auf den "Blog Dich glücklich"-Workshop!!!



2. Mai 2014

Alles neu macht der Mai


Ohhh man, die Zeit rast nur so im Galopp dahin! Ich kann es kaum glauben, dass mein letzten Post und somit auch die Ohrenentzündung von Lolle schon wieder gut 2 Monate her ist. Aber damit ist jetzt Schluß!
Wie schrieb Hermann Adam von Kamp in seinem Gedicht "Der Mai" im ersten Vers so passend:
„Alles neu macht der Mai
macht die Seele frisch und frei
Laßt das Haus, kommt hinaus,
windet einen Strauß!
Rings erglänzet Sonnenschein
duftend pranget Flur und Hain
Vogelsang, Hörnerklang
tönt den Wald entlang.“
Bei mir ist in der letzten Zeit einiges geschehen in Form von Konzerten, Ernährung, Wohnung und Erlebten. Ich habe mir ganz fest vorgenommen diesem Blog wieder neues Leben einzuhauchen und auch meinem Projekt "101 in 1001 Tagen" Stück für Stück aufzuarbeiten. Auch der 12tel Blick 2013 würd noch einen abschließenden Post bekommen.
Ich hoffe ich konnte Euch schon etwas neugierig machen? Ihr dürft auf jedenfall gespannt sein! 
Euch allen einen schönen Start ins Wochenende!


28. Februar 2014

Frau Lolle ist krank

Heute mussten wir in die Tierklinik fahren, da Frau Lolle den Kopf schief hielt und sich irgendwie auch nicht richtig schütteln konnte. Ausserdem lies sie ihr linkes Ohr auch komisch runterhängen und war auch sehr träge. Ich hatte schon mit der Taschenlampe ins Ohr geleuchtet, konnte aber nichts erkennen. Ich kann es immer ganz schlecht haben, wenn es meiner Maus nicht gut geht. Da nun das Wochenende vor der Tür steht sind wir lieber zum Arzt gefahren.

Im Wartezimmer ist Lolle immer ganz aufmerksam und würde am liebsten erstmal allen Anwesenden guten Tag sagen. Körbe mit Katzen sind immer ganz besonders interessant! Da saßen wir nun und haben gewartet. Es hat aber auch nicht lange gedauert und das Lieschen konnte ins Sprechzimmer. Die Ärztin bei der Lolle normalerweise in Behandlung ist derzeit in Mutterschutz daher hatten wir heute einen sehr netten Arzt. Er ließ sich erstmal alles genau beschreiben und stellte einige Fragen. Dann wurde Lolle gründlich untersucht. Die Temperatur war normal, Lymphknoten auch alle in Ordnung und Herz/Lunge abhorchen war auch ohne Befund. Das rechte Ohr hatte kleine Haare in der Tiefe war aber sonst in Ordnung. Im linken Ohr sah er eine Rötung und eine Flüssigkeitsansammlung. Der Doc sagte es ist eine leichte Ohrenentzündung. Hunde mit Schlappohren neigen da ab und an zu. Er hat beide Ohren gespült, danach konnte Lolle sich auch wieder richtig Schütteln. Jetzte heißt es 5 Tage morgens und abends Ohrentropfen in Frau Lolle hinein zubekommen.

Da ich mit entsetzen festgestellt habe, dass wir die letzte 8-fach Impfung verpasst hatten. Haben wir die Chance direkt beim Schopf gepackt und Lolle auch noch impfen lassen.
Zu Hause angekommen war das Mäuschen wie ausgewechselt und wollte gleich wieder rumtollen. Es scheint ihr schon etwas besser zugehen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...