10. November 2014

Wahnsinnsform


Einen wunderschönen Wochenstart!

Kennt ihr das? Es gibt tatsächlich Personen, die sind ständig am Meckern, alles Scheiße, immer nur das Gleiche, nicht mal was Neues.

Aaaaaber wenn dann mal was Neues ansteht oder aber eine klitzekleine Änderung im grauen Alltag ansteht und man muss sich dadurch eventuell auch selbst etwas ändern. Dann heißt es gleich wieder so ne Scheiße! Das ist doch alles Mist, früher war das viiiiiel besser.

Sorry, wie kann man so jemanden denn noch helfen. Der ist doch wie der gute Albert Einstein so schön festgestellt hat vom Wahnsinn besessen, oder? Ach, da fällt mir ein anderes sehr schönes Motto ein, welches ich in Form von Karte und Poster in meinem Goody-Bag vom Blog-Workshop hatte.

"Du musst Dein Ändern leben!"

In diesem Sinne eine abwechslungsreiche Woche!

3. November 2014

Der Knopf der Knöpfe


Kennt Ihr Euren Humorknopf?

Also ich kann da nen Liedchen von singen. Immer wenn es bei der Arbeit sehr voll und stressig ist, werde ich komischerweise lustig oder besser gesagt albern. Naja, nicht immer. Manchmal fehlt es auch mir an ausreichendem Humor und dann bin ich auch genervt. Aber ich versuche stets mir meinen Humor zu bewahren. Situationsbedingt kann man teilweise auch nicht anderes als einfach drüber zu lachen oder es milde ausgerückt zu belächeln. Ich kann nur jedem empfehlen nicht alle und alles zu ernst und persönlich zu sehen, sondern einfach mal versuchen eine humorvolle Alternative zu suchen. Ich weiß, das kann nicht immer klappen. Das klappt bei mir auch nicht immer, aber es hilft ungemein im stressigen und nervenden Alltagssituationen. Ändern kann man die nämlich meistens eh nicht, aber dafür kann man drüber lachen.

Ich wünsche Euch einen angenehmen Wochenstart und eine fröhliche Woche!

1. November 2014

Zweifel aus, Mut an oder wie man sich glücklich bloggt



*Ziiiiisch*

*glug, glug glug*

Aaaaah, da kommen Erinnerung hoch und es zaubert mir ein lächeln ins Gesicht. Ihr fragt Euch sicher, was ich gerade mache. Ich sitze vorm PC und trinke eine "Ruhrpott Kohla". Die gab es letzte Woche Samstag als Begrüßungsgeschenk von Juli, die seit neuestem Blog-Workshops unter dem Namen Blogpotential anbietet. Dazu befand sich an jedem Platz ein lecker selbstgebackener Apfel-Zimt-Muffin mit Sesam von der lieben Berit. Dem Muffin konnte ich allerdings nicht wiederstehen und habe ihn direkt an Ort und Stelle vernascht. Wie ich Euch berichtet habe, hatte ich das große Glück den letzten Platz in diesem Workshop zu ergattern!


So fuhr ich Samstagmorgen ganz früh los zur wunderschönen Eisdiele "I am love" in Bochum. Wo ab 10 Uhr der Spaß beginnen sollte. Leider habe ich die Begrüßung und ersten 10 Minuten des Workshops verpasst, weil ich auf der A40 im Stau steckte. Ärgerlich!

Zu Anfang wurden wir nach unserem "Why" gefragt,. Also aus welchem Grund wir begonnen haben unseren Blog zu schreiben. Wir erfuhren wie wichtig es ist seine Mannschaft aufzustellen. Aber eigentlich will ich gar nicht zuviel verraten. Juli hat ihre Premiere ganz wunderbar gemeistert und mit sehr viel Witz und Charme die Grundlagen des Bloggens erklärt. Die Zeit bis zur ersten kleinen Pause verging wie im Flug...




Fee war als special Guest für das Thema "Grundlagen der Blogfotografie" am Start und hat die wichtigsten Basics in kürzester Zeit super verständlich vermittelt. Was man so alles aus ner Kamera herausholen kann, wenn man sich etwas besser mit der Materie befasst und beim knipsen auch einfach mal die Perspektive wechselt, WAHNSINN!!!



Zum Mittag gab es ein super leckeres Kürbis-Maronen-Süppchen und einen mediterranen Nudelsalat mit einer getrockneten Tomatenpaste. Leckileckilecki!
Flott ging es danach weiter mit dem nächsten Block des Seminars. Wir lernten näheres über den Google-Gott, SEO und Blogflanken. Ja nee, is klar; werden jetzt sicher einige sagen. War aber so!!! Um das ganze wirklich verstehen zu können kann ich Euch nur empfehlen auch so einen Workshop zu besuchen.
Weil das aber so viel an Infos war, gab es zum Kaffee ein kurzes Päuschen mit Spaß in Backe und 2 Kugeln von dem Hammereis! Milchreis Zimt mit echtem Reis!!! oder Teheran mit Safran, Rose und Pistazie!!! Himmel, wer denkt sich solche Sorten aus? Im "I am love" fühlte ich mich wie im riesengroßen Eishimmel.



Der Tag verging einfach ratzfatz und es war super schnell halb sieben und wir wechselten die Lokalität in Richtung Bochumer-Berdmudadreieck. In der Taverne Avil im Luisenhof war für alle ein Tisch bestellt und dann hieß es quatschen, essen und ein Glückslos zu ziehen. Es war ein rund um gelungener Tag, mit vielen total netten Leuten, noch viel mehr wichtigen Infos und der Erkenntnis "Zweifel aus. Mut an."!!!


Ich hatte ja schon einige Zweifel, ob ich da wirklich hin passe und ob nicht alle anderen die absoluten Blogprofis sind. Aber ich wurde eines besseren belehrt, rundherum waren alle super sympathisch, offen, aufgeschlossen und ich hatte das Gefühl, dass wir gleich eine gute Gemeinschaft waren.

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal ganz herzlich bei allen bedanken!
Bei Juli und Fee für das übermitteln so vieler wichtiger und vor allem nützlicher Dinge rund ums Bloggen und Fotografieren! Das habt ihr beiden total super gemacht!!!
Der rechten Hand Berit und der linken Hand Nika, die hilfreich dem ganzen zur Seite standen!
Und natürlich meinen Workshop-Bloggerkolleginnen Katti, Laura, Franziska, Janina, Meline, Kristina, Tine, Uta, Melanie, Michaela, Nabilar (ohne Blog), Andrea, Fleur, Monika, Stephanie (ohne Blog), Zizy, Catinka und nochmal einmal Andrea, ihr seit fantastisch! Ich hoffe wir bleiben weiterhin über die ein oder andere Plattform in Kontakt.

13. Oktober 2014

Ektorp ist eingezogen #092


 Es ist endlich vollbracht!!!

Bei uns ist ein neues Sofa samt passendem Hocker und viel Kissengedöns eingezogen, allerdings schon letztes Jahr im Oktober! Ja, ich hinke etwas hinterher!!! Da das alte Sofa ein Schlafsofa mit Federkern war, hatten wir kurzzeitig die Überlegung wieder ein Schlafsofa zunehmen. Aber wenn mal jemand bei uns nächtigen möchte, so kann er es auch auf dem neuen 3er Sofa.


Die Entscheidung viel auf das 3er Ektorp-Sofa vom Möbelschweden. Ich muss gestehen, dass hab ich schon ne ganze Weile im Auge gehabt. Aber wie das immer so ist, es kommt immer etwas anderes dazwischen. Erst war Lolle noch zu klein und wir hatten bedenken etwas neues zu kaufen. Dann fehlte das nötige Kleingeld, aber jetzt war die Zeit einfach reif!



Ich bin einfach glücklich und es liegt und schläft sich ganz wunderbar auf dem neuen Lieblingssofa! 

6. Oktober 2014

Ohhh süße Sünde!

Ich bin schockverliebt! Wie so viele blättere auch ich immer gerne in Koch-/Backzeitschriften, besonders gern in der "Lecker". Die hat es mir so sehr angetan, dass ich mir sogar die App runtergeladen habe. Allerdings war mir das irgendwann nicht genug und ich habe auf der Homepage nach weiteren Rezepten geschaut. Dort bin ich über dieses wunderbar fantastische Muffinrezept gestolpert.


Schoko-Marschmallow-Muffins


Zutaten:

(für 12 Muffins)



100g weiche Butter
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
300g Mehl
1/2 TL Natron
2 gehäufte TL Backpulver
200g Buttermilch
100g Mini-Marshmallows
50g Schokotröpfchen 
Puderzucker zum Bestreuen
12 Papierförmchen

Das Muffinblech mit Papierförmchen ausgekleiden und den Backofen auf 175° (Umluft) vorgeheizen (E-Herd: 200° / Gas: Stufe 3).
Butter, Zucker, Vanille-Zucker und Salz cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Natron und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Buttermilch portionsweise kurz unterrühren.


Nun die Hälte des Rührteigs in den Mulden des Muffinsblechs verteilen. Ungefähr die Hälte der Mini-Marshmallows darauf verteilen und den übrigen Teig darauf geben.
Das Blech kommt geht nun für ca. 25 Minute in den Backofen.
Währenddessen die restlichen Marshmallows halbieren und mit den Schokoktröpfchen vermischen.



Etwa 5 Minuten vor Ende der Backzeit den Schoko-Marschmallow-Mix über die Muffins verteilen und fertig backen. Nach dem Backen die Muffins ca. 5 Minuten im Blech auskühlen lassen. Nun schlüpfen die Muffins in ein zweites Papierförmchen um vollständig auszukühlen. Kurz vorm Verzehren noch mit Puderzucker bestäuben und schmecken lassen!



Hmmmm, die zu vernaschen ist ein echter Glücksmoment! Die machen einfach süchtig!!!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...